Zuletzt angesehen: Jesaias - Kapitel 27

Jesaias - Kapitel 27

Jesaias - Kapitel 27

(Leander van Eß)

Nachdem der Feind besiegt ist, wird die jüdische Nation wieder aufblühen. Unter dem Bild der Pflege des Weinberges wird vorgestellt, daß Gott die Juden durch Züchtigung nur bessern und vom Götzendienst heilen wollte.

1 Alsdann wird Jehova heimsuchen mit seinem starken, großen und gewaltigen Schwert den Leviathan, die schnell kriechende Schlange, und den Leviathan, die sich windende Schlange, und würgen das Ungeheuer, das im Meere ist.
2 Alsdann besinget so den edlen Weinberg.
3 Ich, Jehova, bewache ihn, und wässere ihn von Zeit zu Zeit. Daß Keiner ihn überfalle, hüte ich ihn Tag und Nacht.
4 Ich habe keinen Zorn mehr, hätte ich Dorn und Disteln, im Kriege würde ich sie angreifen, und sie verbrennen miteinander.
5 O halte er fest an meinem Schutz, und schaffe er mir den Frieden, den Frieden schaffe er mir.
6 Einst wird Jakob Wurzel schlagen, aufschießen, und blühen Israel; und füllen werden sie das ganze Land mit Früchten.
7 Schlug er ihn, wie er seine Dränger schlug, oder ist er gewürget worden, wie die, von denen er gewürget wurde?
8 Nach Maß rechtest du mit ihm, wenn du ihn verstößest, du entfernest ihn, in einem rauhen Wind, am Tage eines Ostwindes.
9 Darum soll Jakobs Missethat dadurch getilget; und die ganze Frucht davon soll seyn, seine Sünde zu entfernen, alle Steine der Altäre in zerstückte Kalksteine umzuwandeln; und daß nicht mehr bleiben die Haine und die Sonnensäulen.
10 Denn öde soll sie werden, die feste Stadt, eine verlassene, und einsam stehende Wohnung wie in der Wüste; dort werden Rinder weiden, dort werden sie sich lagern, und fressen ihre Zweige.
11 Wenn dann die Reiser verdorret sind, so werden sie abgebrochen; die Weiber kommen, und zünden damit Feuer an. Denn ohne Einsicht ist das Volk; darum hat kein Mitleid mit ihm jener, der es schuf; und kein Erbarmen, der es bildete.
12 An diesem Tage wird Jehova von dem Euphrat bis zu Aegyptens Strom die Frucht ausschlagen, und gesammelt werdet ihr werden, Söhne Israels! einer zu dem andern.
13 Alsdann wird in die große Posaune gestoßen werden, und kommen werden die, die fast verloren im Lande von Assyrien, und nach Aegypten vertrieben waren, und Jehova anbeten auf dem heiligen Berge in Jerusalem.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/jes/kapitel_27.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1