Zuletzt angesehen: 1 Chronik - Kapitel 12

1 Chronik - Kapitel 12

1 Chronik - Kapitel 12

(Leander van Eß)

Verzeichniß der Helden, die es mit David hielten bei seiner Flucht vor Saul, und derer, die David zum Könige über ganz Israel machten.

1 Und diese sind es, die zu David kamen nach Ziklag, da er sich noch eingeschlossen hielt vor Saul, dem Sohne des Kis; und sie waren unter den Helden, Helfer im Streite.
2 Sie spannten den Bogen, mit der Rechten und Linken warfen sie Steine, und schoßen Pfeile vom Bogen. Von den Brüdern Sauls aus Benjamin:
3 Das Haupt Ahieser, und Joasch, die Söhne Schemaa's, des Gibeathiters; und Jesiel, und Pelet, die Söhne Asmaveths, und Beracha, und Jehu, der Anathothiter,
4 und Jischmaja, der Gibeoniter, ein Held unter den Dreißig, und gesetzt über die Dreißig, und Jeremia, und Jahasiel, und Johanan, und Josabad, der Gederathiter,
5 Eleusai, und Jerimoth, und Bealja, und Schemarja, und Schephatja, der Haruphiter,
6 Elkana, und Jischia, und Asareel, und Joeser, und Jaschobeam, der Korchimiter,
7 und Joela, und Sebadja, die Söhne Jerohams, von Gedor.
8 Und von den Gaditern sonderten sich ab zu David in die Festung in der Wüste tapfere Helden, Männer, die zum Krieg auszogen, gerüstet mit Schild und Speer, und das Antlitz eines Löwen war ihr Antlitz, und wie Rehe auf den Bergen waren sie an Schnelligkeit:
9 Eser, das Haupt, Obadja, der zweite, Eliab, der dritte,
10 Mischmanna, der vierte, Jirmeja, der fünfte,
11 Athai, der sechste, Eliel, der siebente,
12 Johanan, der achte, Elsabad, der neunte,
13 Jirmeja, der zehnte, Machbannai, der eilfte,
14 Diese waren von den Söhnen Gads, Häupter des Heeres, der Geringste über hundert, der Höchste über tausend Mann.
15 Sie sind es, die über den Jordan gingen im ersten Monate, da er sein ganzes Ufer füllte, und in die Flucht jagten alle Einwohner der Thäler gegen Morgen, und gegen Abend.
16 Und es kamen von den Söhnen Benjamins und Juda's nach der Festung zu David.
17 Und David ging heraus zu ihnen, und fing an, und sprach zu ihnen: Wenn ihr zum Guten zu mir kommet, mir zu helfen, so wird mein Herz mit euch vereint seyn; wenn es aber ist, mich zu betrügen für meine Feinde, da doch kein Unrecht in meinen Händen ist; so wird es der Gott unsrer Väter sehen, und strafen.
18 Und der Geist kam über Amasai, das Haupt der Dreißig, (und sprach:) Dein sind wir, David! und mit dir, Sohn, Isai's! Heil, Heil dir, und Heil deinen Helfern! denn dir hilft dein Gott. Da nahm sie David an, und machte sie zu Häuptern der Schaaren.
19 Und von Manasse fielen zu David, als er mit den Philistern wider Saul in Streit zog, aber ihnen nicht half, denn mit Bedacht schickten ihn die Fürsten der Philister fort, indem sie sprachen: Mit Gefahr unsrer Köpfe wird er Saul, seinem Herrn, zufallen.
20 Als er nach Ziklag zog, da fielen ihm zu von Manasse: Adna, und Josabad, und Jediael, und Michael, und Josabad, und Elihu, und Zillethai, Häupter über Tausend, von Manasse.
21 Und diese halfen David gegen die Räuberschaaren; denn tapfere Helden waren sie alle, und wurden Oberste im Heere.
22 Denn von Tag zu Tag kamen zu David, ihm zu helfen, bis daß es ein großes Lager wurde, wie ein Lager Gottes.
23 Und dieß ist die Zahl der Häupter der zum Heer gerüsteten Mannschaft, die zu David nach Hebron kam, um das Königsthum Sauls auf ihn überzutragen, nach dem Befehl Jehova's:
24 Söhne Juda's, die Schild und Speer trugen, sechs tausend acht hundert zum Heer gerüstete;
25 von den Söhnen Simeons, tapfere Helden zum Heer, sieben tausend ein hundert;
26 von den Söhnen Levi's, vier tausend sechs hundert;
27 und Jojada, der Fürst von Aaron, und mit ihm drei tausend sieben hundert;
28 und Zadok, ein Jüngling, ein tapferer Held, und sein väterliches Haus, zwei und zwanzig Oberste;
29 und von den Söhnen Benjamins, den Brüdern Sauls, drei tausend; denn bis dahin hielt es der größere Theil von ihnen noch mit dem Hause Sauls;
30 und von den Söhnen Ephraims, zwanzig tausend acht hundert, tapfere Helden, Männer von Namen in ihrem väterlichen Hause;
31 und vom halben Stamm Manasse, acht zehn tausend, die mit Namen bestimmt waren, hinzugehen, und David zum Könige zu machen;
32 und von den Söhnen Issaschars, die verstanden, auf die Zeiten zu achten, und verstanden, was Israel thun mußte, ihre Häupter, zwei hundert; und alle ihre Brüder achteten auf ihren Befehl;
33 von Sebulon, die zum Heer auszogen, die zum Krieg gerüstet waren mit allerlei Kriegswaffen, fünfzig tausend, sich zu ordnen mit unzweideutigem Herzen;
34 und von Naphtali, tausend Oberste, und mit ihnen waren mit Schild und Lanze sieben und dreißig tausend;
35 und von Dan, zum Streit Gerüstete, acht und zwanzig tausend sechshundert;
36 und von Asser, die zum Heer auszogen zur Schlachtordnung, vierzig tausend;
37 und von denen jenseits des Jordan, von den Rubenitern, und den Gaditern, und dem halben Stamm Manasse, mit allerlei Kriegswaffen, hundert und zwanzig tausend.
38 Alle diese Kriegsleute, gerüstet zur Schlachtordnung, kamen mit ergebenem Herzen nach Hebron, um David zum Könige über ganz Israel zu machen. Auch der ganze Rest Israels war einmüthig, David zum Könige zu machen.
39 Und sie waren daselbst bei David drei Tage, und aßen, und tranken; denn ihre Brüder hatten für sie zugerichtet.
40 Auch die in der Nähe bei ihnen wohnten bis hin gegen Issaschar, Sebulon und Naphtali, brachten Brod auf Eseln, und auf Kameelen, und auf Maulthieren, und auf Rindern, Mehlspeisen, Feigen, und getrocknete Trauben, und Wein, und Oel, Und Rinder, und Schafe in Menge; denn es war Freude in Israel.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/1chr/kapitel_12.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1