Stockmayer, Otto - Hinsehen auf Jesus

Stockmayer, Otto - Hinsehen auf Jesus

Warte doch nicht, um zu Christus zu gehen, erst auf innere Erfahrungen und bessere Herzenszustände, auf Reue, Sündenschmerz und Zerknirschung. Laß dich nicht länger berücken, belügen und betrügen, gehorche deinem Gott und schaue auf Jesus! Und hättest du dich der Vergehungen eines ganzen Menschengeschlechts schuldig gemacht - was auch der Wurm sein möge, der an deinem Gewissen nagt, schaue auf Jesus! Er nimmt alles hinweg. Er hat auch die Macht über deine Zukunft. Er hat Bahn gebrochen, hat alles geebnet und zurecht gebracht. Wo du keinen Weg siehst und keine Kraft spürst, da laß dich von ihm führen, gehe vorwärts ohne Licht und Kraft, im Blick auf ihn! Sein Auge sieht klar, Schritt für Schritt schafft er die nötige Kraft. Alles ist Christus untertan, du brauchst dich ihm nur zu überlassen.

Als Hoherpriester steht er für jede geängstete und beladene Seele ein und hält rechtzeitig Hilfe für sie bereit. Du hast nichts für deine Seele zu fürchten, sie gehört Christus. Dein Heil hängt an ihm und ist seine Sache.- Ach, wenn es deine Sache wäre, gingest du ewig verloren! Ist es nicht unverantwortlich, einen Heiland zu kennen, den Sohn Gottes, die Fülle alles Lebens und aller Kraft, einen Heiland, vom Vater uns geschenkt und für uns dahingegeben - und nicht auf ihn zu blicken, unverwandt und in allen Verhältnissen?

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
autoren/s/stockmayer/stockmayer-hinsehen_auf_jesus.txt · Zuletzt geändert: von aj