Zuletzt angesehen: Siebel, Tillmann - Abschiedsworte

Siebel, Tillmann - Abschiedsworte

Siebel, Tillmann - Abschiedsworte

Vor den Toren der Ewigkeit stehend, möchte ich gerne noch ein paar Worte zum Abschied an euch, meine Geliebten in dem Herrn, hinterlassen. Zuvörderst wollet ihr mir, meine Brüder, wenn ich hier oder da sollte jemand beleidigt oder gekränkt haben, von Herzen vergeben, was auch meinerseits, wenn mir sollte etwas bewußt werden, von Herzen geschieht. Weiter, liebe Brüder, bleibet an der Rede unseres Herrn Jesu! Ihr seid zur Freiheit berufen, aber sehet zu, daß ihr die Freiheit nicht zum Deckel der Bosheit, noch zum Raumlassen fürs Fleisch gebraucht, sondern zur Ehre Gottes, unseres Heilandes. Lasset euch von niemandem gefangennehmen. Bleibt in der kindlichen Glaubenseinfalt und Gemeinschaft am Herrn Jesus, so werdet ihr durch seine Macht im Glauben bewahrt zur Seligkeit. Und ihr, die ihr das Evangelium treibt und lehrt: Bleibt in der Herzensniedrigkeit. Je gebeugter ihr seid, desto mehr Segen kann der Herr eurer Arbeit schenken. Haltet fest an dem ganzen Wort der Wahrheit! Zuletzt, liebe Brüder, freuet euch, seid vollkommen, tröstet euch, habt einerlei Sinn, seid friedsam, so wird der Gott der Liebe und des Friedens mit euch sein!

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
autoren/s/siebel_tillmann/siebel_abschiedsworte.txt · Zuletzt geändert: von aj