Schlatter, Adolf - Mythendichter sind nicht Glaubende

Schlatter, Adolf - Mythendichter sind nicht Glaubende

Was ist der Unterschied zwischen den Mythen und der Botschaft Jesu? Durch Mythen entsteht Religion; das heißt: der Mensch spricht über das Göttliche; er versucht, sich zu Gott zu erheben und einen Gedanken zu bilden, mit dem er Gott beschreiben kann. Er hätte auch gern, wenn er auf das göttliche Wirken einwirken könnte, damit es seinem Begehren günstig sei.

Und die Botschaft Jesu? Sie zeigt uns Gottes Werk, das für uns geschieht, bringt uns den Spruch Gottes, mit dem wir angesprochen und in seine Gemeinschaft gerufen sind. Die Botschaft Jesu eignen wir uns nicht durch eine Denkleistung an, die uns den Stolz verschafft, daß wir die tiefsten Geheimnisse erkannt haben, sondern sie verlangt von uns, daß wir sie hören, und sie gründet unser Leben nicht auf die Ausstattung, die die Natur uns mitgegeben hat, sondern begnadet uns mit dem zu Gott gewendeten Glauben, der uns bereit macht, das zu empfangen, was uns gegeben wird, wohin wir dann gelangen, wenn uns durch die Buße die Lösung von unserem eigenen Begehren verliehen wird. Willst du dichten oder willst du hören? Willst du dir ausdenken, was Gott nach deiner Meinung tun soll, oder willst du Gott wirken lassen, damit aus dir das werde, was Gottes Gnade aus dir machen will? Das sind zwei verschiedene Wege; der eine schließt den anderen aus.

This website uses cookies. By using the website, you agree with storing cookies on your computer. Also you acknowledge that you have read and understand our Privacy Policy. If you do not agree leave the website.More information about cookies
autoren/s/schlatter_a/schlatter-mythendichter_sind_nicht_glaubende.txt · Last modified: 2023/05/07 14:24 by 127.0.0.1
Public Domain Except where otherwise noted, content on this wiki is licensed under the following license: Public Domain