Luther, Martin - Vorrede zum Galaterbrief

Luther, Martin - Vorrede zum Galaterbrief

Die Galater waren durch Paulus zum rechten Christenglauben und vom Gesetz hinweg ins Evangelium gebracht worden. Aber nach seinem Abschied kamen die falschen Apostel, die der rechten Apostel Jünger waren, und wandten die Galater wieder um, daß sie glaubten, sie müßten durch des Gesetzes Werke selig werden und täten Sünde, wenn sie nicht des Gesetzes Werke hielten, wie auch nach Apostelgesch. 15 etliche hohe Leute zu Jerusalem vorgegeben hatten.

Diesen zu entgegnen hebt Paulus sein Amt hoch und will sich um nichts weniger geachtet wissen als ein andrer Apostel. Er rühmet, daß seine Lehre und sein Amt allein von Gott seien, auf daß er den Ruhm der falschen apostel, die sich mit der rechten Apostel Werk und Namen schmückten, dämpfe. Darum spricht er, ihre Lehre sei nicht richtig, wenn gleich ein Engel vom Himmel solches predige oder er selbst, geschweige denn, wenn der Apostel Jünger oder sie selbst solches lehrten.

Das tut er im ersten und zweiten Kapitel und schließt damit, daß jedermann ohne Verdienst, ohne Werke, ohne Gesetz, vielmehr allein durch Christus gerecht werden muß.

Im dritten und vierten Kapitel beweist er das alles mit Schriften, Exempeln und Gleichnissen und zeiget, wie das Gesetz viel mehr Sünde und Verfluchung bringe als Gerechtigkeit. Diese, allein aus Gnaden von Gott verheißen, sei durch Christus ohne Gesetz erfüllet und uns gegeben worden.

Im fünften und sechsten lehret er die Werke der Liebe, die dem Glauben folgen sollen.

Quelle: Das Neue Testament unsers Herrn und Heilandes Jesu Chisti nach der deutschen Übersetzung D. Martin Luthers

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
autoren/l/luther/v/luther-vorrede_auf_den_galaterbrief.txt · Zuletzt geändert: von aj