Calvin, Jean - An Viret in Lausanne (272).

Nr. 272 (C. R. – 1229)

Calvin, Jean - An Viret in Lausanne (272).

Weggelassen sind ein paar Bemerkungen über die Publikation des Consensus und die Besetzung der hebräischen Professur in Lausanne. Hugues Vandel, ein Freund Perrins.

Hoher Besuch.

- - Graf Georg von Württemberg, der Bruder Herzog Ulrichs, ist hier. Gestern speisten wir bei ihm. Wir führten viel fromme Gespräche miteinander. Über mich hatte er vorher mit solcher Ehrerbietung gesprochen, dass Vandel fast platzte. Vom Zustand Frankreichs wird dir du Plessis berichten. Über die hiesigen Verhältnisse ist es besser, einmal miteinander zu plaudern, als davon zu schreiben. Lebwohl, bester Bruder, samt Frau und Töchterlein. Der Herr Jesus behüte Euch alle jederzeit. Grüße die Brüder von mir.

20. Juli 1549.
Dein
Johannes Calvin.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
autoren/c/calvin/briefe/272.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1