Zuletzt angesehen: Jeremias - Kapitel 28

Jeremias - Kapitel 28

Jeremias - Kapitel 28

(Leander van Eß)

Ein vorgeblicher Prophet, mit Namen Hananias, weissagt das Gegentheil von dem, was Jeremias geweissagt hatte. Jeremias tritt gegen ihn auf, und erklärt ihn für einen Lügner, und kündigt ihm den Tod an.

1 Und es geschah in eben demselben Jahre, im Anfang der Regierung Zedekias, des Königs von Juda, im vierten Jahre, im fünften Monate, da redete Hananias, der Sohn Azurs, der Prophet, welcher aus Gibeon war, vor den Augen der Priester, und des ganzen Volkes im Hause Jehova's mich an, und sprach:
2 So spricht Jehova, der Weltenherrscher, der Gott Israels, und sagt: Ich werde das Joch des Königs von Babel zerbrechen.
3 Innerhalb zwei Jahren will ich an diesen Ort die Gefäße des Hauses Jehova's wieder zurückbringen, die Nebukadnezar, der König von Babel, von hier mitgenommen, und nach Babel gebracht hat.
4 Auch Jechonias, den Sohn Jojakim's, den König von Juda, und alle Gefangenen von Juda, die nach Babel gekommen sind, will ich an diesen Ort zurückbringen, spricht Jehova; denn ich will das Joch des Königs von Babel zerbrechen.
5 Darauf antwortete der Prophet Jeremias dem Propheten Hananias vor den Augen der Priester, und des ganzen Volkes, die im Hause Jehova's standen;
6 und es sprach der Prophet Jeremias: Amen! Jehova thue es, Jehova erfülle deine Worte, die du geweissagt hast, und lasse die Gefäße des Hauses Jehova's, und alle Gefangenen aus Babel wieder an diesen zurückbringen!
7 Aber höre nur den Ausspruch, den ich zu deinen Ohren, und zu den Ohren des ganzen Volkes sagen will!
8 Die Propheten, die vorlängst vor mir und dir gewesen sind, haben über viele Länder, und über große Reiche von Krieg, Hungersnoth und Pest geweissagt.
9 Ein Prophet, der Glückliches Weissagt, wird, wenn der prophetische Ausspruch eintrifft, als ein Prophet anerkannt, den Jehova wahrhaftig gesandt habe.
10 Da nahm der Prophet Hananias das Joch vom Halse des Propheten Jeremias, und zerbrach es;
11 und es sprach Hananias vor den Augen des ganzen Volkes, und sagte: So spricht Jehova: Auf gleiche Weise will ich das Joch Nebukadnezars, des Königs von Babel, binnen zwei Jahren, vom Halse aller Völker zerbrechen. Darauf ging der Prophet Jeremias seines Weges fort.
12 Nachdem nun der Prophet Hananias zerbrochen hatte das Joch von dem Halse des Propheten Jeremias, geschah der Ausspruch Jehova's an Jeremias, indem er sagte:
13 Gehe hin, und sage zu Hananias: So spricht Jehova: Du hast zwar zerbrochen das hölzerne Joch; statt dessen sollst du ein eisernes Joch machen.
14 Denn so spricht Jehova, der Weltenherrscher, der Gott Israels: Ein eisernes Joch will ich legen auf den Hals aller dieser Völker, daß sie Nebukadnezar, dem Könige von Babel, dienstbar seyen sollen; ja sie werden ihm dienstbar werden! sogar die Thiere des Feldes übergebe ich ihm!
15 Ferner sprach der Prophet Jeremias zu dem Propheten Hananias: Höre, Hananias! Jehova hat dich nicht gesandt, und doch lässest du dieses Volk auf Lügen vertrauen!
16 Darum spricht so Jehova: Siehe! ich schaffe dich von der Erde weg; dieses Jahr sollst du sterben; weil du Empörung wider Jehova geredet hast.
17 Und es starb der Prophet Hananias in demselben Jahre, im siebenten Monate.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/jer/kapitel_28.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1