Zuletzt angesehen: Ezechiel - Kapitel 26

Ezechiel - Kapitel 26

Ezechiel - Kapitel 26

(Leander van Eß)

Weissagung wider Tyrus.

1 Im eilften Jahre, am ersten Tage des Monats geschah der Ausspruch Jehova's an mich, indem er sprach:
2 Menschensohn! weil Tyrus von Jerusalem spricht: „Ha! zerbrochen ist die Pforte der Völker! sie ist nach mir gerichtet! Ich werde angefüllt werden, da sie wüste ist!“
3 Darum spricht der Herr Jehova also: Siehe! ich komme wider dich, Tyrus! ich lasse viele Völker wider dich herankommen, gleichwie das Meer heranströmt mit seinen Fluthen.
4 Sie sollen verheeren die Mauern von Tyrus, und zertrümmern ihre Türme, und den Schutt will ich aus ihr wegkehren, und sie zu einem ausgetrockneten Felsen machen.
5 Sie soll ein Platz werden, von wo aus man die Fischernetze in das Meer wirft. Denn ich, spricht der Herr Jehova, habe es gesagt, zur Beute soll sie werden den Völkern!
6 Und ihre Töchter auf dem Lande sollen durch's Schwert erwürget werden. Und sie sollen erfahren, daß ich Jehova bin.
7 Denn so spricht der Herr Jehova: Siehe! ich bringe wider Tyrus den König von Babel, Nebukadnezar, von Mitternacht her den König der Könige mit Rossen, und Wagen, und Reitern, und mit einem Heerhaufen, und mit vielem Volke.
8 Deine Töchter auf dem Lande wird er mit dem Schwerte erwürgen, Bollwerke um dich aufwerfen, und einen Wallgraben um dich ziehen, und den Schild wider dich erheben.
9 Und seine Mauerbrecher wird er stellen wider deine Mauern, und zertrümmern deine Thürme mit seinen Belagerungsgeräthen.
10 Der Staub von der Menge seiner Rosse wird dich bedecken; erbeben werden deine Mauern von dem Getöse der Reiter, und der Räder, und der Wagen, wenn er einzieht in deine Thore, wie man einzieht in eine erstürmte Stadt.
11 Zerstampfen wird er mit seiner Rosse Hufen alle deine Straßen, niederwürgen mit dem Schwerte dein Volk, und deine starken Säulen werden zur Erde hinstürzen.
12 Man wird deine Schätze rauben, und deine Waaren plündern, und deine Mauern zertrümmern, und deine Prachtgebäude niederreißen, und deine Steine, und dein Holz, und deinen Staub in's Wasser werfen.
13 Und ich will verstummen lassen den Klang deiner Lieder, und den Laut deiner Zither soll man ferner nicht mehr hören.
14 Ich will dich machen zu einem ausgetrockneten Felsen, zu einem Platze, von wo aus man die Fischernetze (in's Wasser) wirft. Nie sollst du wieder aufgebauet werden! Denn ich, Jehova, habe es gesagt, spricht der Herr Jehova.
15 Zu Tyrus spricht der Herr Jehova also: Fürwahr! von deines Falles Krachen, vom Klaggeschrei der Verwundeten, vom schrecklichen Gemetzel in deiner Mitte werden die Inseln beben.
16 Alle Fürsten des Meeres werden von ihren Thronen steigen, und ablegen ihre Mäntel, und ausziehen ihre gestickten Kleider; umhüllt von Schrecken werden sie auf der Erde sitzen, und jeden Augenblick erbeben, und ob deiner sich entsetzen.
17 Und sie werden über dich ein Klaglied erheben, und zu dir sprechen: Wie bist du zu Grunde gegangen, berühmte Stadt, besucht von den Meeren her! die so mächtig auf dem Meere war, sie und ihre Einwohner, die Schrecken machten Allen, die am Meere wohnen!
18 Jetzt fürchten sich die Inseln, am Tage deines Sturzes; erschreckt sind sie, die Inseln, die im Meere sind, durch deinen Untergang!
19 Denn so spricht der Herr Jehova: Zur wüsten Stadt will ich dich machen, den unbewohnten Städten gleich; ich will wider dich erheben eine große Fluth, große Wasser sollen dich bedecken.
20 Hinunterstoßen will ich dich zu denen, die in die Gruft gestiegen, zum Volke der Vorzeit; und im Lande der Unterwelt will ich dich wohnen lassen, in ewigen Wüsteneien, bei denen, die in die Grube gestiegen, damit du nie bewohnet werdest; und ich werde Ruhm gründen im Lande der Lebendigen.
21 Ich will dich zum Schreckbild machen; und du sollst nicht mehr seyn; und man wird dich suchen, aber in Ewigkeit nicht mehr finden, spricht der Herr Jehova.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/hes/kapitel_26.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1