Zuletzt angesehen: 2 Könige - Kapitel 13

2 Könige - Kapitel 13

2 Könige - Kapitel 13

(Leander van Eß)

Joahas, der Sohn Jehu's, wird König von Israel, und von den Syrern bedrängt, aber wieder befreit. Sein Tod. Ihm folgt sein Sohn Joas als König. Nach seinem Tode wird Jerobeam König. Elisa weissagt dem Joas drei Siege über die Syrer; und stirbt. Ein Todter, welcher in das Grab Elisa's geworfen wird, kommt wieder zum Leben.

1 Im drei und zwanzigsten Jahre des Joas, des Sohnes Ahasja's, des Königs von Juda, wurde Joahas, der Sohn Jehu's, König über Israel zu Samarien, siebenzehn Jahre.
2 Und er that, was böse war in den Augen Jehova's, und folgte den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte; er wich nicht davon ab.
3 Und es entbrannte der Zorn Jehova's wider Israel; und er gab sie in die Hand Hasaels, des Königs von Syrien, und in die Hand Ben-Hadads, des Sohnes Hasaels, alle Tage.
4 Joahas aber flehete zu Jehova, und Jehova hörte auf ihn; denn er sah den Druck Israels; denn der König von Syrien drückte sie.
5 Und Jehova gab Israel einen Retter, daß sie loskamen aus der Hand der Syrer; und die Söhne Israels wohnten in ihren Zelten, wie vorher.
6 Aber sie wichen nicht von den Sünden des Hauses Jerobeams, welcher Israel sündigen machte; sie wandelten darin; auch blieb der Hain zu Samarien stehen.
7 Es war aber dem Joahas nicht mehr Volk übrig geblieben, als fünfzig Reiter, und zehn Wagen, und zehn tausend Mann Fußvolk; denn der König von Syrien hatte sie zu Grunde gerichtet, und sie gemacht wie den Staub beim Dreschen.
8 Und die übrige Geschichte des Joahas, und Alles, was er gethan, und seine Großthaten, steht das nicht geschrieben in dem Buche der Tagesgeschichte der Könige von Israel?
9 Und Joahas entschlief wie seine Väter, und man begrub ihn zu Samarien. Und Joas, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.
10 Im sieben und dreißigsten Jahre des Joas, des Königs von Juda, wurde Joas, der Sohn des Joahas, König über Israel, und herrschete zu Samarien sechszehn Jahre.
11 Und er that, was böse war in den Augen Jehova's, er wich von keiner Sünde Jerobeams, des Sohnes Nebats, welche er Israel begehen ließ; er wandelte darin.
12 Und die übrige Geschichte des Joas, und Alles, was er gethan, und seine Großthaten, wie er gestritten mit Amazja, dem Könige von Juda, steht das nicht geschrieben in dem Buche der Tagesgeschichte der Könige von Israel?
13 Und Joas entschlief wie seine Väter, und Jerobeam setzte sich auf seinen Thron; und Joas wurde begraben zu Samarien bei den Königen von Israel.
14 Und Elisa fiel in eine Krankheit, an welcher er starb. Und es kam zu ihm hinab Joas, der König von Israel, und weinte vor ihm, und sprach: Mein Vater! mein Vater! Wagen Israels, und seine Reiter!
15 Und Elisa sprach zu ihm: Nimm einen Bogen und Pfeile! und er brachte ihm Bogen und Pfeile.
16 Und er sprach zum Könige von Israel: Lege deine Hand an den Bogen! und er legte seine Hand an. Da that Elisa seine Hand auf die Hand des Königs,
17 und sprach: Oeffne das Fenster gegen Morgen! und er öffnete es. Und Elisa sprach: Schieße! und er schoß. Da sprach er: Ein Pfeil des Heiles von Jehova, und ein Pfeil des Heiles wider die Syrer; du wirst die Syrer schlagen zu Aphek, bis du sie aufgerieben hast.
18 Und er sprach: Nimm die Pfeile! Und er nahm sie. Dann sprach er zum Könige von Israel: Schlag auf die Erde! und er schlug dreimal, und hielt inne.
19 Da ward der Mann Gottes zorniog über ihn, und sprach: Hättest du fünf- oder sechsmal, dann würdest du die Syrer schlagen, bis du sie aufgerieben hättest. Nun aber wirst du die Syrer dreimal schlagen.
20 Und Elisa starb, und man begrub ihn. Es kamen aber Schaaren von Moab in's Land, zu Anfang des Jahres.
21 Und es geschah, als man einen Mann begraben wollte, siehe! da erblickte man die Schaar, und warf den Mann in das Grab Elisa's. Da aber der Mann hinabkam, und die Gebeine Elisa's berührte; so wurde er lebendig, und stellte sich auf seine Füße.
22 Und Hasael, der König von Syrien, drückte Israel alle Tage des Joahas.
23 Und Jehova begnadigte sie, und erbarmte sich ihrer, und wandte sich zu ihnen, um seines Bundes willen mit Abraham, Isaak, und Jakob; und er wollte sie nicht verderben, und warf sie bis jetzt noch nicht von seinem Angesichte.
24 Und Hasael, der König von Syrien, starb, und Ben-Hadad, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.
25 Und Joas, der Sohn des Joahas, nahm Ben-Hadad, dem Sohne Hasaels, die Städte wieder ab, welche dieser seinem Vater Joahas im Streite genommen hatte. Dreimal schlug ihn Joas, und brachte die Städte Israels wieder an sich.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/2koen/kapitel_13.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1