Zuletzt angesehen: 2 Könige - Kapitel 12

2 Könige - Kapitel 12

2 Könige - Kapitel 12

(Leander van Eß)

Joas läßt den Tempel wieder herstellen. Hasael rückt gegen Jerusalem, Joas aber bewegt ihn durch Geschenke zum Abzuge. Joas wird von seinen Knechten ermordet, Amazja, sein Sohn, folgt ihm als König.

1 Im siebenten Jahre Jehu's, wurde Joas König, und vierzig Jahre herrschete er zu Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Zibja, von Beer-Scheba.
2 Und Joas that was recht war in den Augen Jehova's, alle seine Tage, während welcher Jojada, der Priester, ihn unterwies.
3 Nur die Höhen schaffte man nicht ab; das Volk opferte und räucherte noch auf den Höhen.
4 Und Joas sprach zu den Priestern: Alles Geld für geweihete Dinge, welches in das Haus Jehova's gebracht wird, das Geld von Vorübergehenden, das Geld der Seelen nach ihrer Schätzung, alles Geld, welches Jemand in den Sinn kommt, in das Haus Jehova's zu bringen,
5 das sollen die Priester zu sich nehmen, ein Jeder von seinen Bekannten; und sie sollen die Risse des Hauses ausbessern, überall, wo sich ein Riß findet.
6 Es geschah aber bis zum drei und zwanzigsten Jahre des Königs Joas, daß die Priester die Risse des Hauses nicht ausbesserten.
7 Da rief der König Joas Jojada, den Priester, und die Priester, und sprach zu ihnen: Warum bessert ihr die Risse des Hauses nicht aus? So sollet ihr nun kein Geld mehr nehmen von euern Bekannten; denn für die Risse des Hauses solltet ihr es hergeben.
8 Und es willigten die Priester ein, kein Geld mehr zu nehmen von dem Volke, und die Risse des Hauses nicht auszubessern.
9 Und Jojada, der Priester, nahm eine Lade, und bohrte ein Loch in den Deckel derselben, und stellte sie neben den Altar zur Rechten, wo Jeder in's Haus Jehova's einging; und die Priester, die die Thüre hüteten, thaten da hinein alles Geld, welches in das Haus Jehova's gebracht wurde.
10 So oft sie nun sahen, daß viel Geld in der Lade war, so kam der Schreiber des Königs und der Hohepriester herauf, und banden zusammen und zählten das Geld, das sich im Hause Jehova's fand,
11 und übergaben das Geld gewogen den Arbeitern, die für das Haus Jehova's verordnet waren; und diese gaben es aus an die Zimmerleute, und an die Bauleute, welche an dem Hause Jehova's arbeiteten,
12 und an die Maurer, und an die Steinhauer, und zum Ankauf des Holzes, und der gehauenen Steine, zur Ausbesserung der Risse des Hauses Jehova's, und zu Allem, was zur Ausbesserung des Hauses ausgegeben wurde.
13 Doch machte man nicht für das Haus Jehova's silberne Becken, Messer, Schalen, Trommeten, noch irgend goldene Geräthe, oder silberne Geräthe, von dem Gelde, welches in das Haus Jehova's gebracht wurde;
14 sondern den Arbeitern gab man es, und sie besserten damit das Haus Jehova's aus.
15 Und man rechnete nicht mit den Männern ab, denen man das Geld übergab, um es den Arbeitern zu geben; denn sie handelten auf Glauben.
16 Geld von Schuldopfern, und Geld von Sündopfern wurde nicht in's Haus Jehova's gebracht; das gehörte den Priestern.
17 Damals zog Hasael, der König von Syrien, herauf, und stritt wider Gath, und eroberte es. Als aber Hasael sein Angesicht richtete, wider Jerusalem hinauf zu ziehen;
18 da nahm Joas, der König von Juda alles Geheiligte, was Josaphat, und Joram, und Ahasja, seine Väter, die Könige von Juda, geheiligt hatten, und was er selbst geheiligt hatte, und alles Gold, das sich in den Schätzen des Hauses Jehova's, und des Hauses des Königs fand, und sandte es Hasael, dem Könige von Syrien. Und derselbe zog ab von Jerusalem.
19 Und die übrige Geschichte des Joas, und Alles, was er gethan, steht das nicht geschrieben in dem Buche der Tagesgeschichte der Könige von Juda?
20 Und seine Knechte erhoben sich, und machten eine Verschwörung, und schlugen Joas im Hause Millo, wo man nach Silla hinab gehet.
21 Josachar, der Sohn Schimeaths, und Josabad. der Sohn Schomers, seine Knechte, schlugen ihn, daß er starb; und sie begruben ihn bei seinen Vätern in der Stadt Davids. Und Amazja, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/2koen/kapitel_12.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1