Zuletzt angesehen: 2 Chronik - Kapitel 29

2 Chronik - Kapitel 29

2 Chronik - Kapitel 29

(Leander van Eß)

Hiskias stellt den Tempel wieder her, versammelt die Priester und Leviten, erklärt ihnen seinen Absicht, mit Jehova den Bund zu erneuern, und ermahnt sie, sich zu heiligen und den Tempel zu reinigen. Nachdem sie dieses gethan, läßt er durch die Priester ein Sündopfer bringen. Hierauf bringt das Volk Opfer.

1 Hiskias wurde König, als er fünf und zwanzig Jahre alt war, und neun und zwanzig Jahre herrschete er zu Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Abia, die Tochter Secharja's.
2 Und er that was recht war, in den Augen Jehova's, ganz so, wie David, sein Vater gethan hatte.
3 Im ersten Jahre seiner Herrschaft, im ersten Monate, öffnete er die Thüren des Hauses Jehova's, und stellte sie wieder her;
4 und ließ die Priester, und die Leviten kommen, und versammelte sie auf dem freien Platze gegen Morgen,
5 und sprach zu ihnen: Höret mich, ihr Leviten! Heiliget euch jetzt, und heiliget das Haus Jehova's, des Gottes eurer Väter; und schaffet die Unreinigkeit aus dem Heiligthum hinaus.
6 Denn unsere Väter haben gesündiget, und gethan, was böse war in den Augen Jehova's, unseres Gottes, und haben ihn verlassen, und ihr Angesicht weggewandt von der Wohnung Jehova's, und ihr den Rücken zugekehrt.
7 Ja, sie haben die Thüren der Halle geschlossen, und die Lampen ausgelöschet, und kein Räucherwerk angezündet, und kein Brandopfer geopfert im Heiligthume dem Gott Israels.
8 Darum kam der Zorn Jehova's über Juda und Jerusalem; und er hat sie hingegeben zur Mißhandlung, und (sie gemacht) zum Gegenstand des Staunens, und des Spottes, wie ihr mit euren Augen sehet.
9 Und siehe! deßhalb sind unsere Väter gefallen durch das Schwert, und unsere Söhne, und unsere Töchter, und unsere Weiber sind in der Gefangenschaft.
10 Nun habe ich im Sinn, einen Bund zu schließen mit Jehova, dem Gott Israels, auf daß seines Zornes Glut sich von uns wende.
11 Säumet daher nicht, meine Söhne! denn euch hat Jehova erwählet, vor seinem Angesichte zu stehen, ihn zu dienen, und seine Diener zu seyn, und Räucherwerk ihm anzuzünden.
12 Da machten sich auf die Leviten: Mahath, der Sohn Amasai's, und Joel, der Sohn Asarja's, von den Söhnen der Kehathiter; und von den Söhnen der Merariter: Kis, der Sohn Abdi's, und Asarja, der Sohn Jehalleleels; und von den Gersonitern: Joah, der Sohn Simma's, und Eden, der Sohn Joahs;
13 und von den Söhnen Elizaphans: Schimri und Jehiel; und von den Söhnen Asaphs: Secharja und Mathanja;
14 und von den Söhnen Hemans: Jehiel und Schimei; und von den Söhnen Jeduthuns: Schemaja und Usiel;
15 und versammelten ihre Brüder, und heiligten sich, und sie gingen hin nach dem Gebote des Königs, nach den Worten Jehova's, um das Haus Jehova's zu reinigen.
16 Und die Priester gingen in das Haus Jehova's hinein, um zu reinigen; und sie schafften alle Unreinigkeiten, welche sie im Tempel Jehova's fanden, hinaus in den Hof des Hauses Jehova's; und die Leviten nahmen sie, um sie hinaus zuschaffen in den Bach Kidron.
17 Und sie fingen am ersten Tage des ersten Monates an, zu heiligen, und am achten Tage des Monates kamen sie in die Halle Jehova's, und heiligten das Haus Jehova's acht Tage lang; und am sechszehnten Tage des ersten Monates wurden sie fertig.
18 Und sie gingen hinein zu Hiskias, dem Könige, und sprachen: Wir haben das ganze Haus Jehova's gereinigt, und den Brandopferaltar, und alle seine Geräthe, und den Tisch der Schaubrode, und alle seine Geräthe.
19 Und alle die Geräthe, welche der König Ahas während seiner Herrschaft bei seinem Vergehen entweihet hatte, haben wir wieder zurecht gemacht, und geheiliget; und siehe! sie sind vor dem Altare Jehova's.
20 Und Hiskias, der König, machte sich des Morgens früh auf, und versammelte die Oberhäupter der Stadt, und ging hinauf in das Haus Jehova's.
21 Und sie brachten herzu sieben Stiere, und sieben Widder, und sieben Lämmer, und sieben Ziegenböcke zum Sündopfer für das Königreich, und für das Heiligthum, und für Juda. Und er befahl den Söhnen Aarons, den Priestern, daß sie opfern sollten auf dem Altare Jehova's.
22 Und sie schlachteten die Stiere, und die Priester nahmen das Blut, und sprengten es über den Altar; und schlachteten die Widder, und sprengten das Blut über den Altar; und schlachteten die Lämmer, und sprengten das Blut über den Altar.
23 Und sie führten die Böcke des Sündopfers vor den König und die Versammlung, und diese legten ihre Hände darauf.
24 Und die Priester schlachteten sie, und entsündigten mit ihrem Blute auf dem Altare, um ganz Israel zu versöhnen; denn für ganz Israel hatte der König das Brandopfer und das Sündopfer befohlen.
25 Und er bestellte die Leviten in das Haus Jehova's mit Cymbeln und mit Harfen, und mit Cithern, nach dem Gebote Davids, und Gads, des Sehers des Königs, und Nathans, des Propheten; denn von Jehova war das Gebot durch seine Propheten.
26 Und es stellten sich hin die Leviten mit Saitenspielen Davids, und die Priester mit Trommeten.
27 Und Hiskias befahl, das Brandopfer zu opfern auf dem Altare; und zu derselben Zeit, als das Brandopfer begann, begann der Gesang Jehova's, bei den Trommeten und den Saitenspielen Davids, des Königs von Israel.
28 Und die ganze Versammlung betete an, und (es erscholl) der Gesang der Sänger, und (ertönten) die Trommeten der Trommeter, dieß Alles bis vollendet war das Brandopfer.
29 Und als man mit dem Opfern fertig war, beugten sich der König, und Alle, die sich bei ihm fanden, und beteten an.
30 Und Hiskias, der König, und die Fürsten befahlen den Leviten, Jehova zu loben mit Worten Davids und Asaphs, des Sehers; und sie lobten (ihn) mit Freuden, und neigten sich, und beteten an.
31 Und Hiskias hob an, und sprach: Nun habet ihr Jehova eure Hand gefüllt; tretet herzu, und bringet Schlachtopfer und Lobopfer für das Haus Jehova's! Und die Versammlung brachte Schlachtopfer und Lobopfer; und Jeder, den sein Herz trieb, brachte Brandopfer.
32 Und die Zahl der Brandopfer, welche die Versammlung brachte, war: Siebenzig Rinder, hundert Widder, zwei hundert Lämmer; zum Brandopfer für Jehova waren diese alle.
33 Und die geheiligten Dinge waren sechs hundert Rinder, und drei tausend Schafe.
34 Aber der Priester waren zu wenig, und sie konnten nicht allen Brandopfern die Haut abziehen; und es unterstützten sie ihre Brüder, die Leviten, bis das Geschäft vollendet war, und bis sich die Priester geheiligt hatten; denn die Leviten waren rechtschaffeneren Herzen gewesen, sich zu heiligen, als die Priester.
35 Es waren auch die Brandopfer in Menge, mit den Fettstücken der Dankopfer, und mit den Trankopfern zu den Brandopfern. So wurde der Dienst des Hauses Jehova's wieder hergestellt.
36 Und es freuete sich Hiskias, und das ganze Volk, das Gott auf das Volk geachtet hatte; denn plötzlich war die Sache geschehen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/2chr/kapitel_29.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1