Zuletzt angesehen: 1 Samuel - Kapitel 5

1 Samuel - Kapitel 5

1 Samuel - Kapitel 5

(Leander van Eß)

Die Philister führen die Bundeslade nach Asdod, und stellen sie in den Tempel Dagons. Dagon stürzt zu Boden und zerschmettert; und die Einwohner von Asdod werden von einer schmerzlichen Krankheit befallen. Die Bundeslade wird alsdann nach Gath, und von da nach Ekron gebracht, und die Einwohner werden von derselben Krankheit befallen.

1 Und die Philister nahmen die Lade Gottes, und brachten sie von Ebeneser nach Asdod.
2 Und es nahmen die Philister die Lade Gottes, und brachten sie in das Haus Dagons, und stellten sie neben Dagon.
3 Und als die Asdoditer des andern Morgens aufstanden, siehe! da lag Dagon auf seinem Angesichte zur Erde vor der Lade Jehova's. Und sie nahmen Dagon und stellten ihn wieder an seinen Ort.
4 Und da sie am andern Morgen früh aufstanden, siehe! da lag Dagon auf seinem Angesichte zur Erde vor der Lade Jehova's, und der Kopf Dagons, und seine beiden Hände lagen abgehauen auf der Schwelle, nur der Fischrumpf war noch an ihm übrig.
5 Darum treten die Priester Dagons, und Alle, die in das Haus Dagons gehen, nicht auf die Schwelle Dagons zu Asdod, bis auf diesen Tag.
6 Und die Hand Jehova's lag schwer auf den Asdoditern, und er verwüstete sie, und schlug sie mit Beulen, Asdod und sein Gebiet.
7 Da aber die Leute von Asdod sahen, daß es so zuging, sprachen sie: Die Lade des Gottes Israels soll nicht bei uns bleiben; denn hart liegt seine Hand auf uns, und auf Dagon, unserm Gott.
8 Und sie schickten hin, und versammelten alle Fürsten der Philister zu sich, und sprachen: Was sollen wir thun mit der Lade des Gottes Israels? Und sie sprachen: Nach Gath bringe man die Lade des Gottes Israels. Also brachte man die Lade des Gottes Israels dahin.
9 Und es geschah, nachdem sie dieselbe hingebracht hatten, so war die Hand Jehova's auf der Stadt mit einer sehr großen Bestürzung; und er schlug die Leute der Stadt, vom Kleinen bis zum Großen, und es brachen an ihnen Beulen hervor.
10 Da sandten sie die Lade Gotes nach Ekron. Und es geschah, als die Lade Gottes nach Ekron kam; da schrien die Ekroniter und sprachen: Sie haben die Lade des Gottes Israels zu uns gebracht, um uns und unser Volk zu tödten.
11 Und sie schickten hin, und versammelten alle Fürsten der Philister, und sprachen: Schicket die Lade des Gottes Israels fort, daß sie zurückkomme an ihren Ort, daß sie nicht uns und unser Volk tödte! Denn es war Todesschrecken in der ganzen Stadt. Sehr schwer war die Hand Gottes daselbst.
12 Und die Leute, welche nicht starben, wurden mit Beulen geschlagen; und das Geschrei der Stadt stieg bis zum Himmel.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/1sam/kapitel_5.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1