Zuletzt angesehen: 1 Chronik - Kapitel 10

1 Chronik - Kapitel 10

1 Chronik - Kapitel 10

(Leander van Eß)

Die Israeliten werden von den Philistern geschlagen; Sauls Söhne fallen; er selbst ersticht sich.

1 Und die Philister stritten wider Israel, und die Männer von Israel flohen vor den Philistern, und fielen erschlagen auf dem Gebirge Gilboa.
2 Und die Philister verfolgten Saul und seine Söhne; und die Philister schlugen Jonathan, und Abinadab, und Malschischuah, die Söhne Sauls.
3 Und der Streit war hart gegen Saul, und es trafen ihn die Bogenschützen, und er wurde verwundet von den Schützen.
4 Und Saul sprach zu seinem Waffenträger: Ziehe dein Schwert, und erstich mich! damit nicht diese Unbeschnittenen kommen, und ihren Spott mit mir treiben; aber sein Waffenträger wollte nicht; denn er fürchtete sich sehr. Da nahm Saul das Schwert, und stürzte sich darein.
5 Als nun sein Waffernträger sah, daß Saul todt war, stürzte auch er sich in das Schwert, und starb.
6 So starb Saul und seine drei Söhne, und sein ganzes Haus starb zugleich.
7 Als nun alle Männer von Israel, welche in dem Thale wohnten, sahen, daß sie flohen, und daß Saul und seine Söhne todt waren; verließen sie ihre Städte, und flohen, und die Philister kamen, und wohnten darin.
8 Und es geschah am folgenden Tage, da kamen die Philister, die Erschlagenen auszuziehen, und fanden Saul, und seine Söhne liegen auf dem Gebirge Gilboa.
9 Und sie zogen ihn aus, und nahmen seinen Kopf, und seine Rüstung, und sandten im Lande der Philister umher, um es zu verkünden ihren Götzen, und dem Volke.
10 Und sie legten seine Rüstung in den Tempel ihres Gottes, und seinen Schädel hingen sie auf im Tempel Dagons.
11 Als Alle von Jabesch-Gilead Alles hörten, was die Philister an Saul gethan hatten;
12 machten sich alle tapferen Männer auf, und nahmen den Leichnam Sauls, und die Leichname seiner Söhne, und brachten sie nach Jabesch, und begruben ihre Gebeine unter der Therebinthe zu Jabesch, und fasteten sieben Tage.
13 Also starb Saul um seines Vergehens willen, das er begangen hatte an Jehova wegen des Wortes Jehova's, welches er nicht hielt, und auch, weil er bei der Todtenbeschwörerin fragte und sich erkundigte.
14 Weil er sich nicht erkundigte bei Jehova, darum tödtete er ihn, und trug das Königthum über auf David, den Sohn Isai's.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
andachtsbibel/at/1chr/kapitel_10.txt · Zuletzt geändert: von 127.0.0.1